Sonntag, 28. April 2013

Waldelfen Held (WIP)

Ich habe wieder ein wenig Zeit gefunden mich dem Hobby zu widmen und möchte euch einen Eindruck der bisherigen Fortschritte geben. Bisher wurden nur Basisfarben aufgetragen und anschließend verschiedene Washes genutzt. Aber auch ohne Highlights ein gutes Ergebnis.

Auch hier habe ich wieder das Herbstthema als Farbschema gewählt.

Ach ja, Augen sind immer noch nicht meine Stärke... ;)








Dienstag, 9. April 2013

HobbyZone Tools aus Polen


Den heutigen Blogeintrag möchte ich dem Unternehmen HobbyZone aus Polen widmen. In einem früheren Eintrag habe ich bereits über deren Artikel berichtet und heute kam meine neue neue Lieferung an.

Aber fangen wir vorne an. Wie bereits berichtet war ein Brett des Large Paint Stand beschädigt. Dies habe ich umgehend reklamiert. Noch am gleichen Tag erhielt ich Antwort von den Jungs und man hat mir angeboten, das man mir das Brett nochmal kostenfrei nachschickt. Da ich generell von der Qualität begeistert war habe ich gleich noch zwei weitere Artikel bestellt: den Paint Stand und den Painting Tool Stand. Auf meine Frage hat man mir auch hier wiederum zeitnah geantwortet und ich habe meine neue Bestellung abgeschickt. Am nächsten Tag erhielt ich die Info, dass das Paket gepackt und verschickt wurde.

Voller Freude habe ich heute meine neue Lieferung erhalten. Als ich von der Arbeit heim kam wurde direkt ein Blick in die Sendung geworfen.

Das Paket nach dem Öffnen
Blick in das Innere ;)

Der Painting Tool Stand in Einzelteilen

Ich hatte nicht erwartet das dieses kleine Teil ebenfalls in Einzelteilen versendet wird. Es ist allerdings verständlich, damit das Paket kompakt gehalten werden kann.

Das Austauschbrett war unbeschädigt enthalten

Einzelteile des Paint Stand sauber in Folie verpackt
Komponenten des Paint Stand im Überblick
Wie auch der Large Paint Stand wird der komplette Stand nur durch Steckverbindungen gehalten. Es ist kein Leim oder ähnlicher Klebstoff erforderlich.

Im Gegensatz zum Large Paint Stand wird beim Paint Stand die Bodenplatte nicht ineinander geschoben, sondern die senkrechten Ständer werden von oben in die Bodenplatte gesteckt.

Der Rest des Ständers wird analog zum Large Paint Stand ineinander gesteckt und hält bombenfest.



Zusammengebauter Paint Stand (35mm)

Der Painting Tool Stand war schon kniffliger. Hier war der Einsatz von Leim erforderlich. Mit dem guten Ponal Express ging es ans Werk.

Ponal Express Holzleim
Einzelteile des Painting Tool Stand
Die Klebestelle habe ich mit Tropfen von Leim bestrichen und anschließend mit dem Finger verteilt. 

Mit Leim bestrichenes Oberteil des Ständers
Damit der Leim ordentlich trocknen kann, habe ich Schraubzwingen zur Hilfe genommen. Hierzu wurde das Oberteil passend auf das Unterteil gesetzt und dann mit der Schraubzwinge fixiert. Wichtig ist, dass man zwei glatte stabile Holzleisten oben und unten dazwischen klemmt. Auf diese Weise wird einmal der Druck gleichmäßiger verteilt (und man braucht nur eine Schraubzwinge) und zum anderen wird der Ständer nicht beschädigt. Der herausquellende Leim wurde mit einem feuchten fusselfreiem(!) Tuch abgewischt.

Zusammenpressen mittels Schraubzwingen und Holzleisten
Rückseite des Painting Tool Stands
Analog bin ich beim vorderen Teil des Ständers vorgegangen. Erst ein paar Tropfen Leim auf die Klebebereiche und anschließend mit dem Finger glattstreichen. Auch hier dann wieder passend aufsetzen und mit Holzleisten und einer Schraubzwinge fixieren.

Leim auf Klebebereiche punktiert auftragen

Mit dem Finger glatt gestrichener Leim
Fazit: Die Artikel von HobbyZone kann ich nur empfehlen. Ebenso ist der Support top. Ich habe schnell Antwort erhalten und man war sehr entgegenkommend. Zudem war die Lieferung kurz unterwegs und man kann zügig loslegen. Als Zahlungsweise habe ich beide Varianten genutzt: PayPal und die neue SEPA Auslandsüberweisung (ehemals als IBAN/BIC bezeichnet). Sollte ich mal mehr Tools benötigen, weiss ich an wen ich mich wende. Für den Preis der einzelnen Tools kann man nicht selbst das Material kaufen und sich dann noch die Arbeit machen. Zudem wird das niemals so akurat wie mit den richtigen Maschinen ;).